Montag, 21. November 2005

Zum Rauchen vor die Tür - des Flugzeugs ...

Also, Rücksichtnahme als Raucherin auf die nichtrauchenden Zeitgenossen finde ich ja sehr schön. Nehme ich - leider immer noch rauchend - Zähneklappernd auch, indem ich z.B. auf Parties bei minus 8 Grad auf dem Balkon stehe, um meiner Sucht zu frönen.

Aber man kann's auch echt übertreiben mit der Rücksichtnahme:

Heute geistert die Meldung durch alle Medien, dass eine Flugpassagierin versuchte, zum Rauchen vor die Tür zu gehen. Allerdings durch den Notausstieg und während des Fluges.

Die Lady war wohl offensichtlich nicht Herrin ihrer Sinne, weil sie - voller Flugangst - sich ordentlich einen gezwitschert und dazu Schlaftabletten genommen hat.

Samstag, 19. November 2005

Google Base ist online - Mittlerer Gau für Zeitungsverleger und Online-Portale?

Google - unermüdlich, was die Erschließung neuer Märkte angeht - hat mal wieder ein Riesen-Ei gelegt: Google Base heißt das Küken und wird sich meiner Meinung nach besonders für Zeitungsverleger und kostenpflichtige Internet-Portale als Kuckucksei der übelsten Sorte erweisen.

Es handelt sich bei Google Base um einen virtuellen Kleinanzeigenmarkt, bei dem Jeder alles - angefangen von der Immobilie über den Job, das Auto, das T-Shirt bis hin zum Kuchen-Rezept - kostenlos einstellen aber auch kostenlos finden kann. Dabei wird den Internet-Nutzern die Eingabe der Artikel - natürlich mit Bild und Preis - sehr leicht gemacht. Der Benutzer erhält bei der Anmeldung sogar eine eigene Homepage - unter dem Dach von Google.

Base ist kompatibel mit allen Suchdiensten von Google. Die Möglichkeit, den Artikeln beim Einstellen Attribute wie "gebraucht" und Kategorien wie "Hardware" zuzuweisen, erleichtert das Finden zusätzlich.


Unter www.sueddeutsche.de ist zu dem Thema heute zu lesen:
Das Unternehmen bestreitet im Moment noch, mit "Base" den klassischen Anzeigenmärkten Konkurrenz machen zu wollen. Vizepräsident Salar Kamangar beteuert, dass es noch ein Experiment sei und dass es keine unmittelbare Bedrohung für kostenpflichtige Anzeigenagenturen sei, da sein Programm ein breiteres Spektrum abdecke als nur Kleinanzeigen.

Das sehen Medienexperten freilich anders. "Es ist eindeutig klar, dass Google ein Anzeigenprodukt mit einzelnen Rubriken plant", sagte Peter Zollmann, Herausgaber des Classified Intellingence Report, zur New York Times. "Es wird eine große Gefahr für das traditionelle Anzeigengeschäft bedeuten."


Für mich ist jedenfalls klar, dass Google sich damit immer weiter zum Monopolisten entwickelt, um den kaum noch jemand herumkommt.

So bequem, wie Google für mich als Userin ist: Diese Entwicklung macht mir auch Angst.

Mittwoch, 16. November 2005

Ähm, aber fliegen kann der Pilot dann wenigstens, oder?

Hmm, nach folgendem Beitrag, den ich im Blog "Das Abenteuer (L)leben" fand, fände ich es eigentlich ganz schön, wenn auf unserem Urlaubsflug demnächst vielleicht doch ein Techniker direkt mit an Bord wäre ...

"Nach jedem Flug füllen die Piloten der Fluglinie Quantas ein Formular aus, auf dem sie die Mechaniker bitten, Probleme zu beseitigen, die während des Fluges aufgetreten sind. Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie ergriffen haben.

Hier einige Probleme, die von den Piloten recht unspezifisch beschrieben wurden und die die Mechaniker zu recht MERK-würdigen Antworten reizten:

Pilot:Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
Mechaniker:Bereifung innen links ist fast erneuert.

Pilot:Testflug o.k. - Landung mit Autopilot sehr hart.
Mechaniker:Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

Pilot:Im Cockpit ist irgendetwas locker.
Mechaniker:Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder festgemacht.

Pilot:Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
Mechaniker:Hinweis entfernt.

Pilot:DME ist unglaublich laut.
Mechaniker:DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

Pilot:IFF funktioniert nicht.
Mechaniker:IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

Pilot:Vermute Sprung in der Scheibe.
Mechaniker:Vermuten Sie haben recht.

Pilot:Antrieb 3 fehlt.
Mechaniker: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

Pilot:Flugzeug fliegt komisch.
Mechaniker:Flugzeug ermahnt, anständig zu fliegen.

Pilot:Zielradar summt.
Mechaniker:Zielradar neu programmmiert, so dass es jetzt deutlicher spricht.

Pilot:Maus im Cockpit.
Mechaniker:Katze installiert.
.. übrigens ist Quantas die einzig große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab."

Dienstag, 15. November 2005

Fantastisch, welche Streiche einem die eigenen Sinne spielen

Dieser Link ist absolut besuchenswert:

Wenn man auf das schwarze + in der Mitte schaut, werden die rosa Punkte tatsächlich erst grün und verschwinden dann ganz. Immer wieder unglaublich, sowas.
Ich fand den Link im Blog des Trainers David Allen. Ja, genau, das ist er, der Autor von "Getting things done", zu deutsch: "Wie ich die Dinge geregelt kriege".

Samstag, 23. Juli 2005

Was sagen Sie als Außenstehender zum Thema Intelligenz?

Gefunden bei den Werbebloggern und seeehr gelacht

[Nicht, dass mir das eine oder andere nicht auch passieren könnte]:

"Die dämlichsten Antworten bei Günther Jauch & Co."

Wundergroßartig. Das Beste über die Werbebranche seit langem

Können Sie auch altweiß? Oder die Kunst, einen Pitch durchzuführen.

Bei Kampagnenstart gefunden und selten so herzlich gelacht wenn auch mit leicht bitterem Beigeschmack.
Wie schreibt einer der Kommentatoren: "Ganz großes Tennis."

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Donnerstag, 21. Juli 2005

Klasse, Amazon.de bietet nun auch Volltext-Suche

Na, das ist doch mal eine richtig erfreuliche Neuigkeit am frühen Morgen.

"Search inside" bietet die Möglichkeit, sich Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe eines Titels anzusehen. Das wird mir so manche Rücksendung wegen Fehlkaufs ersparen.

So langsam rückt dieser riesige virtuelle Buchladen immer näher an eine echte Buchhandlung heran.

Hat natürlich auch Nachteile - besonders für die Buchhandlungen des "echten Lebens". Ein Alleinstellungsmerkmal - nämlich in den Titeln herumschmökern zu können - für die realen Buchhandlungen weniger.

Insofern ist "Search inside" für uns Nutzer sehr praktisch, macht dem kleinen Einzelhandel das Leben aber umso schwerer.

Eigentlich schade.

Dienstag, 7. Juni 2005

Kostenloser Typografie-Grundkurs

Via Akademie.de gefunden: Einen recht ausführlichen Typografie-Grundkurs: manuelbieh.de/www/artikel/typebasics/.
Gut und verständlich erkklärt.
So ganz kommt man ja auch als Texterin nicht um die Regeln der Typografie herum.
Fein.

Freitag, 27. Mai 2005

Nettes Suchtool: Mehrere Channels gleichzeitig durchsuchen mit WebTip

Na, das ist doch mal was Praktisches: Eine Freeware, mit der man parallel mehrere Channels durchsuchen kann. Entweder, man gibt das Suchwort ins Textfeld ein oder man markiert Text auf einer Website. WebTip durchsucht dann gleichzeitig:
Google, Ebay, Amazon, Preispiraten und Wikipedia.
Das Tool klinkt sich gaaanz oben in die Browser-Menüleiste ein, stört somit überhaupt nicht und macht nen guten Job.
Hier kann man WebTip downloaden: www.webtip.com.
Fazit: Gefällt.

Montag, 16. Mai 2005

Tool-Sammlung für WebdesignerInnen

Sehr übersichtlich und umfassend findet man auf der Site von Vitaly Friedman Links zu Webdesign- und Webentwicklungs-Tools gelistet.
Da hat's so ziemlich alles was man braucht auf kleinstem Raum ver-, nee, gesammelt. Schöne Sache das.

Bingo! Projektorientiertes Zeiterfassungsprogramm

Na bitte, geht doch. Was hab ich mir nen Wolf gesucht, um eine projektorient arbeitende Zeiterfassungs-Software zu finden, die mir richtig gut gefällt.
Und - gestern war es soweit. Gefunden!

TimePanic, das Zeiterfassungsprogramm für Selbständige, Freiberufler und fürs Büro.

Wirklich Klasse! Leicht einzurichten, im Alltag in der Regel mit zwei Klicks handlebar, bezahlbar und ein sehr netter, auf Fragen prompt antwortender Programmierer dahinter.

Hier findet man sie: //www.timepanic.com

Ach, wie schön. Endlich Schluss mit der manuellen Excel-Tabellen-Schreiberei, um Projekte abzurechnen. Endlich mehr Übersicht, wie lange ich tatsächlich zu welchen Tätigkeiten brauche, also auch mehr Planungssicherheit bei Kalkulationen.
Freu mich sehr darüber, und die Arbeit macht auch gleich noch mehr Spaß, weil ich immer schön gelistet sehe, was ich schon geschafft habe. Ist noch ein zusätzlicher Mini-Motivations-Kick.

Mittwoch, 20. April 2005

Papstwahl: Vom Regen in die Traufe

Ach ja - seufz - wieso bin ich eigentlich immer noch enttäuscht, wenn sich Dinge genau so entwickeln, wie es dem gesunden Menschenverstand nach zu erwarten war, diese Entwicklung aber nicht meinem Wunschdenken entspricht?

Ausgerechnet Ratzinger...
Nen hardlinigeren Betonkopf hätten sie ja kaum finden können.

Also ich - ich finde ja, der nächste Papst - und das hoffentlich bald - sollte eine farbige Päpstin sein. Vielleicht bekommen dann all die ungewollt Schwangeren oder die HIV-Gefährdeten mal Unterstütztung aus dem Vatikan. Zeit wird's.

Suche

 

Workshops bei workshopwelt.de

Archiv

Oktober 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

BLOGROLL

Mit Bloglines abonnieren

IMPRESSUM

Elke Fleing
TextFluss - Text und Redaktion
Buchenweg 9
30952 Ronnenberg
fon 05108- 64 36 02
www.textfluss.de

Status

Online seit 6064 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jun, 11:17

Credits